Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Spannende Fakten über Holz

Spannende Fakten über Holz

Bäume, Bäume, nichts als Bäume und dazwischen Zwischenräume. Oh da hinten, sieh und staun, noch ein Baum. Wälder sind enorm wichtig, denn sie haben einen unschätzbaren Wert für unsere Welt. Bäume fördern nicht nur gute Luft, indem sie diese von CO² reinigen und frischen Sauerstoff produzieren, sie liefern auch den beliebten und natürlichen Rohstoff Holz. Rund 25.000 Holzarten gibt es weltweit.
Etwa 600-800 Holzarten werden regelmäßig gehandelt. Während Holz schon immer eine wichtige Rolle spielte, wird der Rohstoff heute mehr denn je verbraucht. Wir haben einige wissenswerte Fakten über Holz für Sie zusammen gesucht.

Welche Holzart wird am meisten verbraucht?

In Deutschland haben wir einen klaren Sieger: Die Holzart Fichte wird am meisten geschlagen. 2016 wurden beispielsweise fast 27 m³ Fichtenholz allein in Deutschland geerntet. Warum? Fichtenholz wird besonders gern in der Holzwerkstoff- und Papierindustrie verwendet, da das Verhältnis von Gewicht und Dichte relativ günstig ausfällt. Die vier häufigsten Baumarten in Deutschland sind Fichten (26%), Kiefern (23%), Buchen (16%) und Eichen (10%).

Wie geht es unseren heimischen Wäldern?

Gute Nachrichten - Deutschland ist eines der waldreichsten Ländern Europas. Mit einer Gesamtwaldfläche von rund 11,4 Millionen Hektar macht der Wald in Deutschland ein Drittel der Gesamtfläche aus. Der meiste Wald wächst übrigens in Bayern, nämlich 2,6 Mio. Hektar. Das macht 37% Waldanteil des bayerischen Bundeslandes aus. Hessen und Rheinland-Pfalz können hingegen mit einem prozentualen Waldanteil von jeweils 42% punkten. Dennoch sollte man die Pflege und Erhaltung des Waldes, vor allem die des Mischwaldes, nie aus den Augen lassen.

Wie viel Holz wird in Deutschland produziert?

Deutschland steht mit 3,7 Mrd. m³ Holzvorrat an europäischer Spitze des Gesamtvorrats an Holz. Während im Jahr ca. 121,6 Mio. m³ Holz pro Jahr nachwachsen, werden jährlich ca. 76 Mio. m³ Rohholz geerntet. Größter Holzabnehmer war 2020 übrigens China.

Wem gehört der Wald?

In Deutschland sind mehr als 48% des Waldes in privatem Besitz. Der Rest teilt sich auf in Besitz der Länder, Kirchen und Kommunen und des Bunds.

Wo steckt überall Holz drin?

Holz ist einer der am meisten gehandelten Rohstoffe der Welt. Holz wird nicht nur für den Möbel- oder Hausbau verwendet, sondern kann beispielsweise auch als Zellulose in Eiscremes oder als Korken auf der Weinflasche gefunden werden. Auch zum Heizen oder in Form von Papier ist Holz ein unverzichtbarer Rohstoff.

Ist Holz ein nachhaltiger Rohstoff?

Zwar wachsen Bäume nach, dennoch dauert das Wachstum je nach Holzart sehr lange. In vielen Ländern der Erde wird mit dem nachwachsenden Rohstoff nicht nachhaltig umgegangen, da das Holz zu viel und zu schnell geschlagen wird. Während der Wald in Deutschland überwiegend nachhaltig bewirtschaftet wird, kann in Brasilien oder Indonesien viel von Raubbau gesprochen werden, da die Wälder bereits vom Aussterben bedroht sind.

Unser Tipp: Setzen Sie auf heimische oder europäische Holzarten – Diese werden meist nicht nur nachhaltig bewirtschaftet, sondern stoßen auch beim kürzeren Transport weniger CO² aus. Das Gütesiegel FSC signalisiert eine nachhaltige Waldnutzung.

Dein natürliches Zuhause – NATUREHOME

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar