Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Gemüsegarten auf Balkonien

Gemüsegarten auf Balkonien

Sie träumen von früchtetragenden Sträuchern, die Sie im Sommer mit frischer Ernte bereichern? Doch Ihnen fehlt der nötige Gartenplatz? Keine Sorgen, mit ein paar Tricks können Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse in einen lebendigen Gemüsegarten verwandeln. Im folgenden Magazinbeitrag beantworten wir die Fragen: Welche Gemüsesorten wachsen auf dem Balkon am besten? Welche Gefäße verwendet man als Balkonkästen? Und wie oft gieße ich meine Balkonpflanzen? Werden Sie mit uns zum urbanen Hobbygärtner.

Welche Gemüsesorten wachsen auf dem Balkon am besten?

Ein Balkon bietet meist nur wenig Platz. Umso wichtiger, dass dieser besonders effektiv genutzt wird. Daher sollten Sie Pflanzen wählen, die nicht allzu groß werden. Als Gemüsesorten eignen sich zum Beispiel Radieschen, Rettich, Chili, Pflücksalate oder Kräuter besonders gut, um sie auf dem Balkon anzupflanzen. Doch auch Kletterkünstler, wie Erbsen, Zuckerschoten oder Bohnen machen sich gut auf dem Balkon. Für vertikale Balkongenossen sollten Sie jedoch eine Klettervorrichtung anbringen, damit die Pflanzen der Sonne entgegenwachsen können.

Unser Tipp: Einfach aus Holzstäben mit Draht ein grobstrukturiertes Gitter basteln. Sie bevorzugen süße Ernten? Wie wäre es mit Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren?

Welches Gefäß für den Balkonanbau?

Damit Ihre Balkonpflanzen ertragreich wachsen können, sollte das Wurzelwerk genügend Platz haben. Die oben genannten Gemüsesorten können Sie hervorragend in Balkonkästen anpflanzen, da sich die rechteckige Form der Pflanzkästen besonders gut eignet, um kleinere Kulturen zu ziehen.

Da aber zum Beispiel Kartoffeln, Zucchini oder Möhren ein größeres Wurzelwerk haben und weiter in die Erde wachsen, sollten diese Sorten in tieferen Pflanzeimern angepflanzt werden.

Unser Tipp: Geben Sie Ihren Balkongefäßen einen Schattenplatz, der nicht den ganzen Tag von direkter Sonneneinstrahlung tangiert wird.

Wie oft gießt man Balkonpflanzen?

Regelmäßiges Gießen ist besonders wichtig, damit Ihre Balkonbepflanzung ertragreich gedeiht. Dabei sollten die Balkonpflanzen morgens und abends, auf keinen Fall aber in der prallen Sonne gewässert werden. Außerdem sollten Sie das Wasser nicht auf die Pflanzen, sondern die Erde richten. Bei Balkongemüse ist es empfehlenswert alle zwei Wochen etwas Dünger in das Gießwasser zu geben.

Übrigens: Wussten Sie, dass je kleiner das Gefäß ist, desto häufiger müssen die Pflanzen gewässert werden?

Viel Spaß und Erfolg beim Gärtnern

Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar