Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Rettet die Kastanien: Warum wir jetzt aktiv werden sollten!

Rettet die Kastanien: Warum wir jetzt aktiv werden sollten!

Der Spätherbst steht ganz im Zeichen der Kastanie. Doch während wir im Oktober noch fleißig die Nussfrüchte der Kastanie gesammelt haben, sollten wir jetzt die Blätter vom Boden auflesen und entsorgen. Warum? Die Antwort heißt Kastanienminiermotte.

Dieser Schädling ist eine wahre Gefahr für die heimische Kastanie. Seit längerer Zeit verbreitet sich die Kastanienminiermotte in ganz Deutschland und befällt immer mehr Bäume. Deshalb wurde der Rettet-die-Kastanie-Tag eingeführt. Warum es wichtig ist, der Kastanie zu helfen und was man selbst gegen den Befall der Kastanienmotte tun kann, haben wir in diesem Beitrag zusammengefasst.

Was macht die Kastanienminiermotte mit der Deutschen Rosskastanie?

Die Kastanienminiermotte kommt aus dem Balkangebiet und wurde1984 in Mazedonien entdeckt. Seit 1989 frisst sich die Kastanienminiermotte durch fast ganz Europa. Die Raupe der Kastanienmotte entwickelt sich in den Blättern der weißblühenden Rosskastanie und fängt unverzüglich an Blattschäden zu verursachen. Die Folge: Verkümmernde Bäume.

Das Blattwerk der Weißen Rosskastanie zeigt nach einem Befall bereits im Frühsommer helle bis braune, eher längliche Flecken. Bis zum Spätsommer sterben die Blätter dann komplett ab. Da der Baum bis zum Herbst nicht genügend Zuckerstoffe produzieren kann, fängt er an abzusterben.

Wie kann man den Kastanien helfen?

Neben verschiedenen Vorbeugungsmaßnahmen kann man der Kastanie vor allem jetzt in der herbstlichen Jahreszeit helfen. Hierzu müssen die heruntergefallenen Blätter aufgelesen und vernichtet werden. Das gesammelte Laub sollte am besten verbrannt werden, soweit dies erlaubt ist, oder aber in einem fest verschlossenen Plastiksack so lange gelagert werden, bis die Falter geschlüpft und gestorben sind (dies kann etwa ein halbes Jahr dauern). Sind diese Optionen nicht möglich, können Sie auch mit der zuständigen Behörde Kontakt aufnehmen, um nach einer optimalen Entsorgung der Blätter zu fragen.

Kastanien helfen, die von der Miniermotte befallen sind

Sie möchten sich an der Rettet-die-Kastanien-Aktion beteiligen? Kastanienbäume, die von dem Schädling betroffen sind, findet man nicht nur auf privaten Grundstücken, sondern auch im öffentlichen Raum. Die Kastanie ist ein beliebter Baum, der nicht nur wegen seines schönen Anblicks der Blütenpracht überzeugt, sondern auch Widerstandsfähigkeit beweist. Daher findet man Kastanienbäume vermehrt in Dörfern oder Städten. Fragen Sie bei Interesse einfach bei Ihrem Landkreis nach, wo Sie Kastanienbäume finden können.

Übrigens: Nicht nur der Kastanienbaum selbst beweist Stabilität, auch das Kastanienholz ist robust und daher bestens für die Verwendung von Holzprodukten geeignet. In unserem Onlineshop finden Sie eine exklusive Auswahl an Produkten aus nachhaltigem Kastanienholz.

Gibt es öffentliche Kastanienlaub-Sammelaktionen?

Sie möchten nicht allein die Kastanien retten? Alljährliche Kastanienlaub-Sammelaktionen werden bundesweit von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald ins Leben gerufen. Sie können sich hierzu im Internet oder bei Ihrem zuständigen Landesverband oder Kreisverband Auskunft einholen, wo es eine Aktion bei Ihnen in der Nähe gibt.

Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar