Menu
Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Nachhaltige Ostern: Tipps für ein plastikfreies Osterfest

Nachhaltige Ostern: Tipps für ein plastikfreies Osterfest

Draußen blüht und grünt es. Die Natur erwacht wieder zum Leben. Und schon steht auch das Osterfest vor der Tür. Doch anstatt dieses Jahr bunte Schokoeier und Schokohasen in Plastik gehüllt zu kaufen, wenden wir uns ganz in Ruhe kreativen und leckeren Alternativen zu einem nachhaltigen Osterfest zu. Hier kommen unsere Top 4 Ideen für nachhaltige Ostern.

Bunte Schokoeier selber machen

Wir kennen es zu gut: Zu Ostern liegen viele, bunte Schokoeier im Osternest. Jedes noch so kleine Schokoladenei ist dabei in Plastik eingehüllt, um einen bunten Klecks in das Osternest zu zaubern. Wussten Sie, dass man diese Eier auch gut selbst machen kann? Dazu benötigt man nicht viel: Etwas Schokolade, eine Silikonform für Pralinen in Eierform und ein paar bunte Zuckerstreusel zur Verzierung. Erhitzen Sie die FairTrade Schokolade, füllen Sie diese in die Form und stellen Sie die Pralinen zum Auskühlen in den Kühlschrank. Anschließend mit Zuckerstreuseln verzieren. Die Pralinen liegen super im Nest und sind zwischen Ihren selbstgefärbten Bio-Eiern ein wahrer Hingucker, Leckerbissen inklusive.

Selbstgemachtes Osternest aus Moos für Draußen

Anstatt dieses Jahr bunte Einweg-Osternester mit Geschenkpapier und Plastikverpackungen zu suchen, wollen wir dieses Jahr unsere Nester für den Garten selbst basteln – und zwar aus Moos. Gehen Sie mit Ihren Kindern in den Wald und sammeln Sie frisches, strahlend grünes und saftiges Moos. Die Moosflächen lassen Sie von Ihren Kindern im Garten zu Nestern auslegen. Mal sehen ob der Osterhase diese findet.
Übrigens: Für die Innenräume haben wir in unserem NATUREHOME Onlineshop dieses Jahr ein nachhaltiges Osternest für Sie zusammengestellt. Die Schale aus Olivenholz lässt sich nach Ostern hervorragend weiter verwenden.

Osterblumenstrauß selbst aussähen

Frühlingsblumen gehören zum Osterfest wie ein Osterlämmchen und bunt gefärbte Ostereier. Doch dieses Jahr kaufen wir die Frühjahrsblumen nicht als Blumenstrauß, sondern sähen sie selbst aus. Jetzt ist noch die richtige Zeit, um ein paar Samen oder Blumenzwiebeln in bunte Osterblumen zu verwandeln. Sollten Sie schon zu spät dran sein, können Sie Ihren Ostertisch auch mit Osterblumen im Topf dekorieren. Nach dem Osterfest können Sie die Knollen mit den Wurzeln einfach im Garten einpflanzen. Nächstes Jahr werden Sie viel Freude an Ihren neuen Frühjahrsblumen im Garten haben.
Sie haben keinen Garten? Dann graben Sie die Blumenzwiebeln doch einfach in der freien Natur ein.

Nachhaltiger Osterbrunch

Ein leckerer Osterbrunch gehört zu jedem Osterfest dazu. Mit ein paar kleinen Tricks können Sie Ihren Bruch nachhaltig halten. Anstatt bereits gefärbte Eier zu kaufen, können Sie selbst biologische Eier mit natürlichen Farben färben. Rote Beete oder andere farbgebende Gemüsesorten können dabei für ein fröhliches Farbenspiel sorgen. Selbstgebackenes Brot, Osterzopf oder andere selbstgemachte Leckereien machen sich immer gut auf einem nachhaltigen Ostertisch. Mit biologischen und regionalen Gemüse- und Obstsorten werten Sie zudem jeden Osterbrunch auf.
Na, schon hungrig?

Wir wünschen ein fröhliches Fest!
Ihr NATUREHOME Team

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar