Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Selbstgebackene Osterleckereien – Klassische Backrezepte neu definiert

Selbstgebackene Osterleckereien – Klassische Backrezepte neu definiert

Das Osterfest steht vor der Tür. Jetzt heißt es fleißig Nester bauen und Ostereier färben. Doch was wäre Ostern ohne selbstgebackene Osterleckereien? Wir verraten zwei klassische Ostergebäcke, die wir in einem neuen Gewand neu definiert haben. Im Handumdrehen wird Ihr Osterbrunch so zu einem neuen Geschmackserlebnis. Frohe Ostern!

Der selbstgebackene Osterhase

Sicherlich kennen Sie das klassische, selbstgebackene Osterlämmchen. Osterlämmchen sind aus einem einfachen Biskuitteig und werden in einer traditionellen Osterlamm-Backform gebacken. Jedes Jahr zu Ostern sind die Lämmchen ein Hit. Wussten Sie, dass es die Lämmchenformen aber auch als Hasenformen gibt? Mit dem gleichen Teig und einem FairTrade Schokoladen-Guss können Sie mit einem selbstgebackenen Hasen Ihr Osternest bereichern.

Für den Teig brauchen Sie:
  • 150 g weiche Bio-Butter
  • 130 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL geriebene Zitronenschale (Bio)
  • 3 Bio-Eier
  • 180 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • FairTrade Schokolade für den Guss
  • Schleife und Glöckchen

Zunächst Butter, Zucker, Zitrone und Salz schaumig rühren. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze (Umluft: 160 Grad) vorheizen. Geben Sie die restlichen Zutaten hinzu. Fetten Sie Ihre Form ein und gießen Sie den fertigen Teig hinein. Nun heißt es ca. 40 Minuten backen und mindestens eine Stunde auskühlen lassen.

Wenn Sie den Hasen aus der Form geholt haben, lassen Sie ihn am besten noch weiter abkühlen. Erst dann mit Schokoladenguss bestreichen. Vergessen Sie nicht dem Hasen eine Schleife und ein Glöckchen um den Hals zu legen.

Veganes Osterbrot – Unser NATUREHOME Osterzopf

  • 500 g Weizenmehl
  • 20 g frische Hefe
  • 1 EL lauwarmes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • Abrieb 1 Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Mandelblättchen
  • 100 g Sultaninen oder Rosinen
  • 3 EL Rum
  • 50 g pflanzliche Margarine
  • 280 ml Haferdrink

Für den Anstrich:
  • 2 EL Pflanzensahne
  • 1 EL Hagelzucker
  • 1 EL Mandelblättchen

Zunächst das Mehl in eine Backschüssel geben und eine kleine Mulde machen. Dort die Hefe hineinbröseln und 1 TL Zucker und 1 EL lauwarmes Wasser dazugeben. Die Zutaten miteinander verrühren und die Schüssel für 20 Minuten an einen warmen Ort stellen.

Währenddessen die Rosinen mit dem Rum tränken. Diese zusammen mit Vanillezucker, Abrieb einer Zitrone, 1/2 TL Salz und 50 g Mandelblättchen zum Mehl dazugeben. Nun die Pflanzenmilch mit der veganen Butter in einem Topf erwärmen und zu den anderen Zutaten hinzugeben. Anschließend zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nochmals für 45 Minuten gehen lassen.

Danach heißt es den Osterzopf formen. Flechten Sie einen dicken Zopf aus dem Teig und bestreichen Sie diesen anschließend mit der Pflanzensahne. Nun noch die Mandelblättchen und den Hagelzucker darüber streuen und ab in den Ofen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 30 Minuten backen.
Übrigens: Mit einem Hauch Marmelade schmeckt der vegane Osterzopf besonders gut.

Wir wünschen guten Appetit und ein fröhliches Osterfest,
Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar