Kostenfrei 0800 7337 000
Telefon
Für unsere Kunden aus Deutschland

+49 (0) 800 7337 000 (Kostenfrei)
+49 (0) 7183 957 90 10
+49 (0) 331 58 29 11 60

Telefon
Für unsere Kunden aus Österreich

+43 (0) 720 11 53 36

Telefon
Für unsere Kunden aus der Schweiz

+41 (0) 43 508 15 53

Adventskranz selber binden: Zwischen Tradition und Design

Adventskranz selber binden: Zwischen Tradition und Design

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ... Ein Adventskranz erleuchtet jedes Zuhause in der Vorweihnachtszeit mit seinem warmen Kerzenschein und gut riechendem Tannenduft. Jeden Adventssonntag wird eine Kerze mehr angezündet. Somit wird das Warten auf das Weihnachtsfest versüßt. Wir verraten, woher diese Tradition stammt und wie Sie Ihren eigenen, nachhaltigen und stilvollen Adventskranz binden können.

Adventskranz Tradition

Der Adventskranz hat eine lange Tradition. Noch bevor Kränze aus Tannen gebunden wurden, hat im Jahr 1838 der evangelische Theologe Johann Hinrich Wichern einen Leuchter mit 23 Kerzen in einem Knabenrettungshaus aufgehängt. An diesem Adventsleuchter befanden sich 19 kleine, rote Kerzen für die Werktage und vier dicke, weiße Kerzen für die Sonntage. Die vier großen Kerzen sind geblieben. Die Kerzen eines Adventskranzes symbolisieren die Vorfreude auf die Geburt Jesus, das Licht der Welt. Der runde Kranz deutet dabei auf das Unendliche, die Auferstehung hin. Mittlerweile gibt es Adventskränze in allen Formen und Designs. Selbstgemachte Adventskränze bringen nicht nur Individualität, sondern auch mehr Weihnachtszauber ins eigene Zuhause.

Wie bindet man einen nachhaltigen Adventskranz? Anleitung und Ideen

Was man für einen nachhaltigen Adventskranz braucht:

  • Strohkranz
  • dünnen Draht
  • mehrere Zweige: Tannenzweige, Eukalyptus, andere grüne Zweige
  • vier Kerzenhalter
  • vier ökologische Adventskerzen
  • Dekoration: Zapfen, getrocknete Orangen, Zimtstangen, Holzkugeln, Schleifen, rote Beeren, Nüsse, Holzsterne


Werkzeuge:

  • eine Zange
  • eine Heißklebepistole

Und dann geht es auch schon ans Adventskranzbinden. Den Strohkranz mit den verschiedenen Zweigen umwickeln. Hierzu immer jeweils einen Zweig an den Strohkranz anlegen und der Länge nach mit dem Draht um den Kranz wickeln. Binden Sie den Draht so herum, dass die Zweige noch vom Kranz abstehen können und so einen buschigen Adventskranz ergeben. Anschließend die Kerzenhalter in gleichmäßigem Abstand in den Kranz stechen.

Bei der Dekoration ist Ihre Kreativität gefragt. Auf unserer NATUREHOME Pinterestseite finden Sie hierzu als Inspiration eine Pinnwand mit weihnachtlichen Adventskranzideen.

Mit einer Heißkleberpistole können Sie Ihre Dekorationen auf der Oberseite des Kranzes anbringen. Dabei können Sie von Erdnüssen, über Zimtstangen, bis hin zu roten Beeren alles aus der Natur verwenden, was einen weihnachtlichen Glanz auf Ihren Adventskranz zaubert. Verschiedene, kleine Zapfen können mit goldenem oder weißem Puder bestreut werden, um es noch etwas weihnachtlicher zu gestalten. Unsere NATUREHOME Weihnachtssterne aus Nussbaumholz können Sie ohne Heißkleber anbringen, um sie später an den Weihnachtsbaum hängen oder im nächsten Jahr wieder verwenden zu können. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Ein bisschen Weihnachtsmusik im Hintergrund, vielleicht ein Gläschen heißen Punsch und schon haben Sie viel weihnachtliche Vorfreude beim Adventskranzbinden – Wir wünschen Ihnen viel Spaß!

Übrigens: Da es leider viele Brandunfälle mit Weihnachtsschmuck und Adventskränzen gibt, sollte der Adventskranz stets auf einer brandfesten Unterlage liegen. Außerdem kann man die Brandgefahr mindern, indem die Zweige regelmäßig feucht gehalten werden, beispielsweise mit einem Wasserzerstäuber.

Eine frohe Adventszeit wünscht,
Ihr NATUREHOME-Team

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar